Digitale Bildung: Entwicklung im Schneckentempo

Heute hat der Bundestag einen Antrag der regierungstragenden Fraktionen zum Thema „Digitale Bildung“ behandelt. Diese Initiative zum Digitalen Lernen widmet sich schwerpunktmäßig dem Thema der Anforderungen in der digitalen Arbeitswelt.

„Die heutige Debatte im Bundestag zur digitalen Bildung hat gezeigt, dass die Zeichen der Zeit noch immer nicht erkannt werden. Wir brauchen jetzt sofort eine umfassende und vollkommen ausfinanzierte Initiative der Länder. Das Kooperationsverbot ist dabei die entscheidende Hürde.

Alle Fraktionen im Bundestag stellen mindestens einen Ministerpräsidenten, aber keiner handelt in seinem Bundesland. So plätscherte die Debatte vor sich hin und alle verwiesen auf die Erkenntnisse der Enquete-Kommission, die bereits mehrere Jahre bekannt sind. Handeln will so richtig niemand, da muss man auch kritisch hinterfragen was die Ankündigen von Hubertus Heil und Saskia Esken (SPD), 60 Mio. Euro im Haushalt 2016 zur Verfügung stellen zu wollen, bedeuten, wenn noch nicht einmal vom Bundesministeriums für Bildung und Forschung explit beantwortet werden kann, wann die zwei Millionen Euro Fördertopf für Open Educational Resources (OER) 2015 bereitgestellt werden.

Das ist kein echter Fortschritt, sondern eine Entwicklung im Schneckentempo!“